Chöre

Cappella St. Nikola
Die Cappella, die in der Regel aus vier bis acht ausgebildeten Sängerinnen und Sängern besteht, orientiert sich an der früheren Musizierpraxis des Augustinerchorherrenstifts St. Nikola/Passau. Hauptaufgabe des Ensembles ist die Pflege der gesamten abendländischen geistlichen Chorliteratur vom Gregorianischen Choral bis hin zu zeitgenössischer Kirchenmusik a cappella bzw. mit Orgel- oder Orchesterbegleitung durch das collegium instrumentale bei den KSG-Universitätsgottesdiensten sowie die Gestaltung der Evensongs in St. Nikola/Passau.

Diözesankammerchor
Der Diözesankammerchor Passau wurde 2010 von DMD Marius Schwemmer als vokales Pendant zum Diözesanblechbläserensemble als projektbezogen arbeitender (Auswahl-)Chor des Referats Kirchenmusik im Bischöflichen Seelsorgeamt Passau mit flexibler Besetzung gegründet, die sich nach den jeweiligen musikalischen Programmen richtet. Seine Aufgaben sind die musikalische Gestaltung von Gottesdiensten des Referats Kirchenmusik und eigener Konzertprogramme – a cappella und mit instrumentaler Begleitung – im ganzen Bistumsgebiet. Sein Repertoire umfasst von der Gregorianik bis zur Moderne den reichen Schatz der geistlichen Musik aller Epochen und Stile.

Passauer Studentenchor
Der Passauer Studentenchor der KSG und ESG wurde im Wintersemester 1977/78 als Chor der philosophisch-theologischen Hochschule gegründet und ist seit über 30 Jahren in der Trägerschaft von ESG und KSG. Das Ensemble, das sich in kurzer Zeit zu einem festen Kulturträger der Stadt und Universität Passau entwickelt und sich ein abwechslungsreiches geistliches Repertoire erarbeitet hat, besteht aus ca. 100 Studierenden der unterschiedlichsten Fachrichtungen,  Mitarbeitern, Alumnen der Universität Passau sowie viele andere am Singen Interessierten.
Diese junge und ökumenische Gruppierung präsentiert mit starker Ausstrahlung und jugendlichem Engagement ausgesuchte Meisterwerke der Kirchenmusik und gelegentlich auch der weltlichen Chormusik auf hohem Interpretationsniveau. So gestaltet sie am Ende eines jeden Semesters ein größeres Konzert und je einen Gottesdienst pro Semester in der katholischen und einen in der evangelischen Studentengemeinde. Der Chor hat sich aber auch überregionale Anerkennung durch Konzerte im umliegenden Ausland oder Rundfunkproduktionen und Tonträgeraufnahmen erarbeitet.
Durch ein eigenes Stimmbildungsangebot offeriert der Chor seinen Mitgliedern zudem die Möglichkeit zu einer intensiven musikalischen Weiterbildung. Neben diesem musikalisch-pädagogischen Ansatz werden die jungen Menschen durch das Musizieren der Werke auch im Sinne des christlichen Menschenbildes geprägt.
Seit dem Wintersemester 2009/10 steht der Chor unter der Leitung von Marius Schwemmer.

Schola Gregoriana Pataviensis
Die Schola Gregoriana Pataviensis hat sich der Pflege des Gregorianischen Chorals in seinen unterschiedlichen Überlieferungen und damit verbundenen Interpretationsansätzen verschrieben. Die Mitglieder rekrutieren sich aus dem Diözesankammerchor Passau und von der KSG Passau.